Beiträge

Abgeschaltet. Nicht erreichbar. Ausgezwitschert! Twitter ist derzeit nicht mehr im Netz abrufbar. Bei Techcrunch spricht man vom spannendsten Ausfall seit der ersten Sichtung vom „Fail Whale“. Also war es jetzt China, Nordkorea oder doch der Iran?

Faszinierend ist aber, dass man mich auf diversen Kommunikationskanälen anschrieb und fragte, ob ich auch Twitter nicht aufrufen könnte. Als Kommunikator muss man jedoch nicht immer in Twitter rumfuchteln, dafür haben wir doch keine Zeit. Konzentriertes Arbeiten ist viel wichtiger, und wenn ich den Retweet jetzt herausholen könnte, würde ich hier auch zustimmen, dass Twitter beim konzentrierten Arbeiten einfach nur ablenkt. Deshalb lasse ich Twitter auch während der Arbeitszeit bewusst aus und schaue nur gezielt nach Informationen im Stream oder bekomme meine „Alerts“ zu gewissen Suchbegriffen. Doch mancher Mensch sieht Twitter als Lebensinhalt – wie abhängig sind wir doch nur vom Microblogging geworden?

Update: In den Kommentaren bei Techcrunch wird gemunkelt, dass der Denial-of-Service mit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki zusammenhängt. Auch soll Facebook teilweise betroffen sein. Eine Kollegin teilte mir auch mit, dass LiveJournal betroffen sein sollte. Digitaler Racheakt auf die Social Media Portale von US-Anbietern?

Update 2: Beim Wired Magazine gibt es eine sehr interessante Grafik, die einen DoS-Angriff für jedermann auf Englisch sehr einfach verdeutlicht. (via @Karrierebibel) Gründer Biz Stone nahm im offiziellen Twitter-Blog eine minimale Stellung dazu. Auch einige deutsche Medien berichteten über den Angriff.

Der Tag war bestimmt absolut mörderisch für jeden, der aus der Region Köln im Internet unterwegs war. Die Leitungen waren tot, und es scheint ein gewaltiger DNS-Serverausfall eines hier nicht näher benannten Kölner Internetanbieters dahinter zu stecken.

Amüsant war festzustellen, dass die Kunden-Support-Hotline des Anbieters selbst komplett gestört und nicht erreichbar war – obwohl man dort eigentlich seine Störungen melden soll. Was für eine Aufregung! Ich hoffe, dass sich der besagte Anbieter, der meines Erachtens als Platzhirsch in der Rheinmetropole auftritt und bisher immer durch absolute Kompetenz und positive Eindrücke von sich reden machen konnte, ganz gewiss eine Möglichkeit für ein sekundäres Notfallsystem ausdenkt… denn ohne Internet, also mal ehrlich: Köln ist eine Hochburg für Medienunternehmen. Schneidet man einer Stadt von der Größenordnung das Internet ab, so fühlt sich das an, als wäre die Nation um ein gefühltes Sechstel aller Kommunikation und Dienstleistungen im Netz ärmer…

Ab ungefähr 21:20 Uhr konnten wir ein positives Gefühl verzeichnen, als der Browser auch eine Internetseite anzeigte. Zwar hatte der Router gegen 20:27 Uhr vermerkt, dass ein Reconnect möglich war, aber dennoch hielt es uns ziemlich von so ungefähr allem ab, was der moderne technologisch digital abschweifend nutzbare Mensch sonst so treibt. Dass wir alle doch so abhängig vom Netz sind, hätte ich wiederum nicht gedacht… man wird ja immer eines besseren belehrt. Zum Glück konnten wir die Zeit mit etwas sinnvolles wie Einkaufen und Abendessen verbringen – Familie ist schön. ;)

Aus einem nächtlichen Chat, den man parallel zur Arbeit laufen lässt…

[00:31:32] M.S. : SPIEGEL.DE IST TOT!
[00:31:35] M.S. : DOWN DOWN DOWN!
[00:31:42] M.S. : owned
[00:31:57] n.g. : LÖL. ich wars nicht :D
[00:32:01] d.d. : :D
[00:32:07] n.g. : und eben war ich noch in der netzwelt :D
[00:32:11] n.g. : hab ich wohl weggelesen ;)
[00:32:18] M.S. : hahaha
[00:32:21] M.S. : Ich lach mich schrotti
[00:32:38] F.P. : das war wieder der Praktikant
[00:32:53] F.P. : der immer: Hier kommt ein Titel hin
[00:32:59] F.P. : asl Überschrift hat
[00:33:13] F.P. : und Artikel doppelt veröffentlicht
[00:34:03] n.g. : löl… hat jemand versehentlich den stecker vom server gezogen…. brauchte die putze für den staubsauger :)
[00:34:34] n.g. : putze ist fertig mit staubsaugen :D spiegel.de
[00:34:37] n.g.: geht wieder

Dazu sage ich einmal nichts, denn es spricht für sich Bände. Naja, jetzt läuft es wieder. Oder wurden da Logfiles auf dem Live-Server ausgewertet?

Hier eine kleine Information im Zuge eines bevorstehenden Upgrades unseres Servers bei Host Europe.

Auszug aus der E-Mail:
Am 14.08.2006 werden wir in der Zeit zwischen 22:00 und 08:00 Uhr
des folgenden Tages auf dem o.g. Server das Systemupdate durchführen.

Bitte beachten Sie, dass der Server innerhalb des o.g. Zeitraums für
längere Zeit nicht erreichbar sein wird, und sich mit diesem Update folgende
Änderungen ergeben werden:

PHP5: Update auf Version 5.1.4
Ruby: Update auf Version 1.8.2
Perl: Update auf Version 5.8.4
Python: Update auf Version 2.2.3+

Tja, unser WordPress hier nutzt nun einmal PHP, und damit sind wir auch betroffen. Wir bitten schon im Voraus um Entschuldigung für gewisse Ausfälle. Dennoch wundere ich mich, warum dieser Ausfall für sooooo lange stattfinden muss – aber ich tippe einmal, dass damit nur das Zeitfenster für die Arbeiten gemeint war.