Beiträge

In wenigen Minuten geht es bei uns los: Wir werden auf unserem Dachboden die „Überreste“ des letzten Osterfestes suchen und hoffentlich die Farbtabletten finden. Wenn dann alles gut geht, werden wir unsere Eier färben, die Wohnung ein wenig osterlich herrichten, und so für einige kostbare Stunden beschäftigt sein.

Das gute daran ist, dass Katharina mir versprochen hatte, mir nicht mehr „auf die Nerven“ zu gehen – sprich: Sie lässt mich heute Nachmittag meinen Interessen voll und ganz nachgehen, und wird sich auf der Couch mit einem Buch oder der Glotze beschäftigen ;)

Es ist der Abend vor Weihnachten, dem anmutigen Fest der Sinne. Aufgrund dessen, dass sich die moderne Szene des Christentums mit dem Thema des Weihnachtsfestes auseinander setzt, surft man so mir nichts Dir nichts im Internet herum. Ich befinde mich auf der Suche nach jedweden destruktiven aber auch motivierenden Faktoren, die einem den modernen Zyklus des Weihnachtsfestes verdeutlichen. Wohlwollend ernte ich die Früchte, die von meinem Browser geerntet werden, und stoße auf folgende wichtige Aktion – übernimmt wirklich ein dominanter heidnischer Brauch das restriktive Heilige Fest? Was passiert in hundert Jahren, wenn die Menschheit die Religion abläßt? Wem kann da noch geholfen werden…



Rettet das Christkind – Stoppt den Weihnachtsmann!
http://www.christkind.at.tf/


Currently playing: ProSieben – Werbung… ätzend!
Current mood: Alles klar