Auch so kann man ein wenig Viralität und Mundpropaganda in seine Marketingaktion integrieren. Man verschenkt einfach einen Weihnachtskalender zur Weihnachtszeit an ausgewählte Blogger und befreundete Unternehmen – und schon erntet man die lang ersehnte Aufmerksamkeit. Beste Grüße an Hitmeister – es schmeckt uns sehr, hilft die Rundung des Bauches zu verfeinern und hält tagtäglich eine kleine schokoladige Überraschung bereit!

Auch andere Herrschaften konnten sich an der Schokolade ergötzen oder darüber maulen – Feed The Bloggers! Denn einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul – das ist Viralmarketing auf Schokoladenbasis! :)

Wobei es mich durchaus wundert, dass von A, B, C, D und sonstwelchen Bloggern gesprochen wird… hmph!

13 Kommentare
  1. Tapedeck sagte:

    Aber sowas von – man ist ja nciht gezwungen zu schreiben, aber naja…es ist lecker (immernoch – die Ritter Sport Würfel sind aber auch gut!) ^^

  2. donvanone sagte:

    „Bisher hab ich von keinem A-Blogger gelesen, der ihn bekommen hat“

    Vermutlich sind die nur etwas resistenter und lassen sich nicht mit einem einfachen Adventskalender zum Werben überreden.
    Lustig ist ja, dass bei ganz vielen Artikeln über den Kalender dabeisteht „eigentlich wollte ich ja nicht drüber schreiben, aber…“. „A-Blogger“ belassen es evtl. nicht nur bei dem „eigentlich“.
    Nur so eine Theorie.
    Und auch wenn ich kein A-Blogger bin, hab ich mich dazu entschieden, es auch nicht bei dem „eigentlich“ zu belassen, sondern wirklich nicht drüber zu schreiben.

  3. Martin Hiegl sagte:

    Mike, das ist für mich ganz einfach: wenn ich sag, dass es ein A-Blogger ist, dann ist es einer, ansonsten nicht *lach*

    donvanone, da hast du sicher recht. Ich war btw. der Einzige (oder Erste), der schrieb, dass er eigentlich nicht darüber schreiben wollte und mich erst umentschieden habe, nachdem ich gesehen habe, wer bisher darüber geschrieben hat. Ich hab dann auch nicht über das Produkt geschrieben, sondern über meine Beobachtung, und die Links haben alle nofollow drin ;-)

  4. Stefan sagte:

    Aber im Winter ist es für´s „biken“ zu kalt.. da geht die Schoki mal ganz schnell auf die Hüften *g*…. und wenn man Papa wird gehts noch schneller (hab´s ja bei mir gesehen) *lach*

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] gibt auch andere Geschenke, die man unverhofft per Post von verschiedenen Firmen erhält. Hier die Variante der Probepackung: “Ein […]

  2. […] wie ich es sehe bin ich nicht der einzige der so einen Adventskalender bekommen hat: 1, 2, 3, 4, 5, 6, […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.