Die BV Deutsche Zeitungsholding GmbH übernimmt die Netzeitung. Die Holding gehört zur europäischen Mecom Group des bekannten Medienmoguls David Montgomery, zu dessen Portfolio ebenfalls die Titel Berliner Zeitung, Berliner Kurier und die Hamburger Morgenpost gehören. Die Netzeitung wurde 2000 durch Michael Meier gegründet und etablierte sich als vielgenutztes Informationsmedium, das sich auch sehr nah am internetaffinen Leser orientierte. Das digitale Onlinemedium ist laut eigenen Angaben die erste und einzige in in Deutschland betriebene Internetzeitung, die nicht an einen Print-Titel gekoppelt ist. Laut Informationen des Spiegels bleiben mit der Netzeitung verknüpfte Angebote wie „Netdoktor.de“, „Golem.de“ und „Autogazette.de“ weiterhin erhalten.

Ob die Netzeitung in Zukunft auch als gedruckte Version in die Offline-Welt vorrückt, bleibt abzuwarten. Ein Tabloidformat als Gratiszeitung kann ich mir jedenfalls als eine charmante Art des Markteintritts vorstellen.

4 Kommentare
  1. Farlion sagte:

    Oha, ausgerechnet die Gruppe, deren Produkte bei meinem Test der Online-Auftritte am schlechtesten abschnitt übernimmt jetzt zwei reine Online-Magazine (Netzeitung und Golem)? Ob das gutgeht? Ich hoffe, diese Übernahme ist nur formell. Wenn sich diese Leute in den Aufbau der Online-Auftritte einmischen, dann sehe ich üble Zeiten auf die Netzeitung und Giolem zukommen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] vor knapp einem Monat wurde die Netzeitung und die damit verbundenen Schwesterangebote durch die BV Deutsche […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.