Gerade haben wir bei SpOn diesen Artikel gesehen und nicht ohne Wertefreiheit gelesen:

PATRIOTISMUS – CSU setzt auf stärkeres Nationalgefühl
Familie, Heimat, christlich-abendländische Werte – nach Überzeugung der CSU müssen die Deutschen ein stärkeres Nationalgefühl entwickeln. Dafür solle auch in Schulen wieder häufiger das Deutschlandlied gesungen werden.

Bei allem nötigen Respekt für den Autoren des Artikels und die Ansätze des Patriotismus seitens der CSU, aber es liest sich schräg. Das hört sich ja fast so an, als ob man gleich den Rechten das Ruder in die Hand legt, den rechten Arm ausstreckt und wieder in das alte Schema von vor 70 Jahren verfallen soll. Nein Danke.

Außerdem ist meine Freundin nicht dafür prädestiniert, nach christlich-abendländischen Werten hinter dem Herd das kleine Weibchen zu spielen. Aber wie es scheint, sind wir beide sowieso als Dissidenten klassifiziert. Wenn man nicht hinter vorgehaltener Hand solche derartigen Ideen anspricht und nicht mindestens ein klein wenig kritisiert, verfällt man in den treu-doof-dämlichen Reigen, der ein nationales Gefühl des nationalen Patriotismus noch unterstützt.

Der Rest des Artikels jedoch ist in seiner Machart weniger auffällig, als dass es sich lohnen würde, über die alten Themen zu konkreten Worten und Formeln zu gelangen…

4 Kommentare
  1. Philipp sagte:

    Und was ist schlecht daran, Patriotismus zu entwickeln? Nicht, dass ich ein ausgesprochener Patriot wäre, aber ich bin sehr stolz, Deutscher zu sein! Warum auch nicht…

    Folgt mal was zum Thema „Studiengebühren“ und „Mehrwertsteuer“? Deine Freundin hat sich ja beklagt, dass mit der Erhöhung Studenten sich keine Nahrung mehr leisten könnten … ähm … bekannterweise gilt die Erhöhung nicht für Lebensmittel! Aber ihr solltet bei Euren Posts besser nicht über die „Große“ Politik reden, da habt ihr nicht soviel Ahnung!

  2. Mike Schnoor sagte:

    Lieber Philipp,

    es interessiert doch herzlich wenig, wenn Du etwas zu einem so veralteten Thema schreibst. Anscheinend hast Du eh die damals aktuelle Lage nicht verstanden und greifst nur Sprachfetzen auf, die zur Zeit passé sind.

    Ob wir Ahnung haben oder nicht, braucht Dich ja nicht zu interessieren. Es geht hier nicht um Ahnung oder Nicht-Ahnung. Aber da Du uns hier liest, stört es mich weniger als Dich wahrscheinlich selbst. Denn gerade durch fleissiger Leser wie dich bekommen wir noch einen positiven Nebeneffekt: Werbeeinnahmen. Danke!

    Und ob etwas zu einigen Themen folgt, kann Dir doch eh egal sein, da das Thema dich im Grunde genommen nicht interessiert, sondern Du nur an deinen „kleinen Zeitvertreib“ interessiert bist, wenig konstruktives sondern nur unsinniges in den Raum zu stellen.

    Keiner deiner Kommentare war jemals konstruktiv, sondern eher nur beleidigend bzw. unwahr und nicht den Tatsachen entsprechend. Deshalb werden auch einige Sachen von Dir konsequent gelöscht.

    Und falls Du Dich gerne mit den Leuten von LiveOps Inc. auseinander setzen möchtest, kann ich dir gerne zu einem Kontakt zu deren Rechtsabteilung helfen. Die freuen sich bestimmt über Verleumdung ihrer Firma. Also, spiel nicht den Großen, wenn Du nur ein ganz kleiner bist.

    Hinweis an dich: Lese die Comment Policy ). Da wird geholfen!

    Nebenbei, ich hab nix gegen Dich. Ich find dich ja auch ganz nett, aber dein Schreibstil in den Kommentaren finde ich unter aller Sau (und andere Leute denken auch so).

    Viele Grüße
    Dein Mike

  3. Finn sagte:

    Der Eintrag zu diesem Thema war von mir. Der Rechner hatte Philipp nur noch als Autoren eingetragen und ich habe zu schnell auf Submit geklickt. Das dazu.

    Nun zu den Dingen, die Du mir als Autoren des letzten Eintrags vorwirfst:
    Wenn jemand sich beklagt, dass er sich durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer (von übrigens lächerlichen 2%) keine Lebensmittel mehr leisten kann, obwohl Lebensmittel von der Erhöhung gar nicht betroffen sind (die liegen seit eh und je und auch weiterhin bei 7%) und aus diesem Grunde auf unsere Bundeskanzlerin schimpft, dann ist das definitiv ein Fall von Ahnung und Nicht-Ahnung.

    In diesem Falle sogar ganz klar NICHT-AHNUNG. Falsche hetzerische Tatsachen zu verbreiten ist das Niveau der BILD-Zeitung, na herzlichen Glückwunsch.

    Übrigens würde mich wirklich interessieren, was Ihr zum Thema Studiengebühren denkt? Die findet Ihr nämlich bestimmt ganz gemein und ungerecht und die Leidtragenden sind dann für Euch ganz sicher die armen Studenten…

  4. Mike Schnoor sagte:

    Ganz ehrlich: Dein Kommentar passt nicht im geringsten zu obigen Thema. Es handelt sich dabei um einen Artikel, der bei Spiegel Online veröffentlicht wurde, nicht aber um meine persönliche Einstellung zu den Themen, die Du angesprochen hast.

    Entweder hast Du es nicht kapiert, dass es hier nicht um irgendwelche Mehrwertsteuer-Erhöhungen geht, oder Du möchtest Dich irgendwie profilieren. Viel Spaß dabei, und wenn Du ein wenig suchst, kannst Du ja vielleicht auch etwas hier zu den Studiengebühren finden. ;)

    Nebenbei: Was interessiert mich das Geschwätz von gestern?

Kommentare sind deaktiviert.