KrisenPRCamp: Krisenkommunikation als Chance im digitalen Zeitalter

Krisenkommunikation ist keine Sache für Experimente. Dennoch möchten Stefan Evertz und ich mit dem KrisenPRCamp ein Experiment wagen und den Brückenschlag zwischen traditioneller Kommunikationskonferenz und BarCamp erproben. Natürlich dreht es sich bei dem Event um viel Kommunikation, aber wir möchten neben Kommunikationsverantwortlichen, Pressesprechern und Social Media Managern gleichermaßen Journalisten und Meinungsführer adressieren. Schließlich kann kein PR-Mensch in der Krise ohne die Journalisten seine Arbeit leisten – und manchmal auch umgekehrt.

Die Idee eines KrisenPRCamps hat bereits viele Menschen überzeugen können. Die Vorstellung auf dem BarCamp Hamburg, quasi als Graswurzelgedanke in einer Session, fand positiven Zuspruch und reges Feedback. Nun freuen wir uns, dass wir am 11. und 12. April 2014 das erste KrisenPRCamp in Köln mögliche Lösungswege aus dem kommunikativen Ausnahmezustand aufzeigen dürfen: Wie können Krisen frühzeitig erkannt werden? Wie viel Transparenz braucht es für die Krisenkommunikation? Wie können Imageschäden begrenzt und das Vertrauen wieder aufgebaut werden?

krisenprcamp_logo

Wir möchten die Kommunikationskrise als Belastungstest für Organisationen mit den Teilnehmern gemeinsam erkunden und vielleicht eine Krise erproben. Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen einer „Kommunikationskrise“ und der notwendigen „Kommunikation in der Krise“ existieren, sollen die Interessierten live miteinander in einem offenen Dialog diskutieren. Daher gibt es im Vorfeld des KrisenPRCamps bis auf wenige Programmpunkte keine feste Agenda. Diese entsteht im Sinne eines BarCamps durch die Teilnehmer.

Die Vernetzung der Teilnehmer und die Dokumentation des KrisenPRCamps erfolgt über die offizielle Website unter www.krisenprcamp.de und über die Social Media Kanäle unter Twitter, Facebook und Google+. Das KrisenPRCamp ist eine Veranstaltung der Digitalberatung Cortex digital in Kooperation mit cocimika – Agentur für verantwortungsvolle Kommunikation.

Wie lautet eure Meinung zu unserem Experiment? Glaubt ihr, dass der Brückenschlag zwischen Konferenz und BarCamp funktionieren wird? Wir freuen uns auf eure Meinung hier in den Kommentaren oder auf den offiziellen Online-Präsenzen! :)

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. ja, ich bin sicher, dass der Brückenschlag zwischen Konferenz und BarCamp schlau ist – denn er spricht auch Neulinge an, die das Konzept BarCamp noch nicht kennen und daher kein Bild davon haben, wie ein BarCamp funktioniert. Ich habe damals beim EnergyCamp (2010 & 2011) in Hamburg das gleiche Konzept angesetzt, um Onliner und eher traditionelle Ökologen zusammenzukriegen und was soll ich sagen: Hat funktioniert :-) Ich freue mich aufs Camp und will versuchen, dabei zu sein!

  2. Ich finde das Krisencamp eine super Idee, da gerade in diesem Bereich der Austausch extrem wichtig ist. Ich sehe mich oft konfrontiert mit digitalen Krisensituationen und werde auf jeden Fall an diesem Camp teilnehmen. LG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.