Preview: Relaunch von mikeschnoor.com

Ich lasse die Katze aus dem Sack. Bereits gestern durfte Ibo sein neues Bloglayout vorstellen – und da möchte ich nicht hinterher hinken. Der folgende Designentwurf stellt das neue Layout für den MikeSchnoor.com dar. Auf die Meinung meiner Leser/innen bin ich natürlich sehr gespannt. Ich hoffe, dass ich das neue Theme in den Abendstunden des Wochenendes erstellen kann und insbesondere die Funktionalität des Magazin-Styles mit meinen WordPress- und PHP-Kenntnissen zum Einsatz bekomme. Zwei volle Abende mit etwas Rotwein und der Hilfe meiner beratenden Ehefrau brachten dieses Ergebnis zu Stande.


Wie ich bereits vor einigen Wochen ankündigen durfte, beflügelt mich die Idee vom Magazin-Style sehr. Das Layout zeigt dabei nur die Startseite sowie die Ansicht auf die Kategorien. Die Leseansicht für jeden Blogartikel wird einen in der Höhe schlankeren Header besitzen, eine mobile Version des Blogs plane ich ebenfalls. Wichtig ist meiner Meinung nach die klare Aufteilung in Content, Funktionalität (Sidebar in Grau) sowie einem Kooperations-Werbe-Bereich (Sidebar in weiß). Die selbstgeschossenen Fotos im Header werden im noch zu definierenden zeitlichen Wechsel automatisch ausgetauscht. Texte in diesem Entwurf sind entweder billig kopiert oder dummyhaft eingesetzt. Auch ist das Microblogging mit Twitter mir mittlerweile sehr wichtig. Daher auch die sehr intensive Integration im Headerbereich. Auch ich plane ebenfalls wie Ibo, daraus eine (vielleicht abgespeckte) Variante zu erstellen, die ich unter einer CC-Lizenz veröffentliche – sofern die eingesetzten Plugins und WordPress selbst diese Lizenzen unterstützen – schaun wir mal. Was denkt ihr vom bald kommenden Relaunch von mikeschnoor.com ? Ich freue mich auf euer Feedback!

Veröffentlicht von

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

16 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Grundsätzlich gefällt mir die Richtung sehr gut – ein paar kleine (ungewichtete) Anmerkungen hätte ich dann aber doch ;)

    Das wirklich reizvolle am Magazin-Konzept ist m.E. der betonte aktuelle bzw. der Top-Artikel – der Hingucker halt. Genau das fehlt mir hier aber (z.B. oberhalb der beiden schmalen Artikel zu Firefox und Sevenload / T-Online).

    Im „Twitter-Feld“ (schöne Idee übrigens) wirkt der Link zum Layout-Wechsel irgendwie deplatziert (da nur bedingt auf Twitter bezogen). Vielleicht eher zu den Abonnieren-Links und zur Suche verschieben?

    Bild(er) im Header würde ich nicht automatisch zeitgesteuert austauschen, da so der vertraute „optische Anker“ bei unregelmäßigen Besuchen – von Feedlesern wie mir, z.B. :) – fehlt.

  2. Hmmm… das Erste was mir durch den Kopf geschossen ist: Da fehlt der Fixpunkt!
    Irgendwie verliert man sich auf der Seite, kann aber auch an der Bildgröße liegen. Zudem finde ich den Header zu überladen 3/4 der Höhe halte ich für ausreichend. Ich würde den Entwurf gerne mal auf meinem Monitor in voller Größe sehen.

    Die Twitter Ecke kannst Du vermutlich vergessen, die hatte ich auch drin und dadurch verursacht erhebliche Ladezeiten, da der Twitter Server ab und an einen Kaffee trinken war :( Tolles feater, scheitert aber an der Laufzeit.

    Ganz oben schon zu sehen… wirst Du alles englisch halten?

  3. @Metty / @Kat – Danke :)

    @Stefan – Du hast recht. Ob ich letztendlich die zwei Artikel parallel oder einen zentralen Sticky-Post darstelle, entscheidet sich beim Programmieren. Der standard-mobile Link kommt definitiv in die graue Box als Funktion – hat wirklich da nix zu suchen bei Twitter. Zugegeben, die Bild-Rotation kommt evtl. je nach Wochentag. :)

    @dfusion – Klicke mal ins Bild und du gelangst zum Screenshot in 100% Größe. Die Seite soll zentriert mit schwarzem Hintergrund dargestellt werden.

    Twitter ist ein Problem. Ich setze da voll auf ein Cachingsystem, was ich mir noch bauen muss. Evtl. spielt mir da sogar ein Twitterplugin für WordPress genau alles in die Hände, wenn ich das umbastel und z.b. mit einem einfachen Datenbankinput pseudo-cachen kann.

  4. Ja doch, gefällt …

    nur solltest du dir überlegen ob du die Links entweder komplett in Deutsch, oder komplett in Englisch hälst. So würde ich z.B. ‚Startseite‘ statt ‚Home‘ schreiben, (bei PR bin ich mir nicht sicher, ob es einen adäquaten deutschen Begriff gibt) – ja, ich weiß, das ist etwas kleinlich, aber je weniger Anglizismen desto besser – mbM. Und natürlich die Linkleiste ganz oben rechts würde ich dann auch ins Deutsche übesetzen.

    Ansonsten auf jeden Fall ein Design das ich mir gerne ansehen werde

    Johannes

  5. PS: Rechtschreibfehler dürfen gern behalten und genährt werden, ich hab da mehr davon ;)

    PPS:
    @ Gilly

    3 Adsense-Blöcke würde ich nicht als zuviel bezeichnen

  6. Das Foto mit dem grünen Gras ist beispielhaft und wird zufallsmäßig rotieren. Ich habe noch kleine Entlein, Baumrinde, Himmel, Schwäne, Strand, Meer, Wald, Bäume und und und in petto… (Fotonarr).

    Ist mir auf alle Fälle lieber als diese quietschigen runden Bällchen, die derzeit noch oben am Logo rumtanzen.

  7. Schick, aber ich frage mich doch, wieso nun jeder meint unbedingt ein Magazin-Style haben zu müssen. Haben wir wirklich alle soviel stetig zu sagen? Im Moment mag es schick sein, ob auf Dauer… man wird sehen.

  8. @Uwe – Zukunftsforscher bin ich nicht, vielleicht wird sich auch etwas anderes durchsetzen. Aber im Moment ist hier wirklich Zeit für einen Tapetenwechsel.

    Letztendlich ist das „Magazinstyle“ mit den Artikelplatzierungen ja nur auf der Startseite des Blogs sowie (wenn überhaupt) in diversen Kategorien.

  9. Pingback: Blog Relaunch: Endlich der erste Schritt | MikeSchnoor.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.