Beiträge

Die Welt dreht sich an diesem Morgen immer schneller. Insbesondere für Herrn Dr. Wolfgang Schäuble, dem laut der CDU Gengenbach sein Rücktritt nachgesagt wird. Via Twitter kursieren erste Gerüchte, und ich persönlich finde diese Entwicklung sehr irritierend. Keine offizielle Pressemeldung, auf der offiziellen ministerialen Homepage liest sich kein Wort dazu, und scheinbar ist sein Heimatsverband das initiale Strohfeuer für diesen… möglichen Fake?

Bei Twitter zumindest geht’s ab wie Schmitz‘ Katze, wenn man nach „Schäuble“ sucht. Social Media als Gerüchteküche Nummer Eins? Für die CDU-Presseabteilung wird sich dieser Tag wohl zu einem kleinen Desaster entwickeln.

Update, 10.45 Uhr:
Noch ist die CDU Gengenbach nicht telefonisch erreichbar. Immerhin war ich so frei auf deren Anrufbeantworter zu sprechen und um eine Stellungnahme zu bitten. Abwarten und Tee trinken.

Update, 11.30 Uhr:
Die Webseite der CDU Gengenbach ist nicht erreichbar. Entweder liegt es am Ansturm über Twitter, was ich leicht bezweifle, oder man hat schnell reagiert und bemüht sich um Schadensbegrenzung.

Update, 11.50 Uhr:
Jetzt ist die Webseite da – und es stellt sich wohl heraus, dass es sich bei der Aktion um einen echten Fake handelte. So kann’s gehen – das hat aber nichts mit Social Media zu tun, sondern mit den eigenen Sicherheitsvorkehrungen für administrative Passwörter.

Der bezeichnende Titel „Bundesrepublik“ ist doch langsam überholt. Wenn man solche Thesen und Gedankengänge unseres derzeitigen Innenministers Wolfgang Schäuble liest, fragt man sich doch in welchem Rechtsstaat man eigentlich lebt. Die USG ist nicht mehr fern – United States of Germany! Zumindest durch den Stil der aktuellen politischen Führung und mit der Ausübung eines Anti-Terror-Kampfes kann Deutschland jetzt endlich mit den USA mithalten. Das stimmt irgendwie nachdenklich und traurig.