Heute steht eine weitere „Gefühlsfrage“ zu diesem grünen Layout an unsere Leserschaft an: Die Campuszeitung Flensburg wird in den kommenden Tagen (Wochen) einen Relaunch erleben. Endlich weg vom starren, teilweise nicht existenten Auftritt, zu einem „powered by Blog“ Content-Management-System. Wir setzen WordPress in seiner aktuellen Version mit diversen Plugins ein.

Das Layout wird sich farblich zu jeder Print-Ausgabe anpassen, und im Moment dominiert natürlich aufgrund der Ausgabe im März der strake Grünton. Daher werden farbliche Variationen alle paar Monate an der Tagesordnung sein, aber das Layout bleibt in seinem Stil und der Formgebung erhalten. Das schöne am eingesetzten WP Plugin Adhesive ist, dass sich ähnlich wie auf diversen Webboards einer oder mehrere Artikel als „Sticky“ darstellen lassen – so kommt der hellgrüne Artikel als „Top Thema“ immer wieder zum Einsatz, auch wenn jemand eine neuere Meldung in WordPress einspeist.

Daher unsere kleine Leserumfrage: Was denkt ihr über dieses Layout, liebe Leser? Habt ihr vielleicht ein paar Ideen für uns? Persönlich glaube ich, dass gerade WordPress genügend Kapazitäten aufweist, um sich neben vielen kommerziellen Systemen als CMS behaupten zu können. Ob wir diese konstruktiven Vorschläge und Ideen natürlich umsetzen, kann ich natürlich nicht garantieren – aber wir sind für jede Hilfe dankbar.

7 Kommentare
  1. Stefan Evertz sagte:

    Hier einige knappe Anmerkungen:
    – 1. Eindruck Layout: ok (Grün gefällt mir allerdings grundsätzlich nicht besonders, aber das ist ein anderes Thema)
    – „Hintergrund“ sollte eingefärbt werden, z.B. in einem sehr hellen bzw. blassen Grün, da zur Zeit die verschiedenen Elemente (Header, Navigation, Artikel) etwas zerpflückt bzw. versprengt wirken.
    – Eine monatliche Anpassung der gesamten Farbpalette (inkl. Abstufungen) würde ich (zumindest im Online-Bereich) eher vermeiden, da sich der regelmäßige Benutzer dann auch regelmäßig umgewöhnen darf… Dann lieber ein Grundlayout (Richtung Grau/Schwarz vielleicht), das dann durch monatlich geänderte Farbtupfer angepasst werden kann.

  2. Mike Schnoor sagte:

    1. Klar, das Grün ist auch nicht mein Fall :) Dennoch bleibt uns vorerst nichts anderes übrig, dass wir mit dem Style der Zeitung mitgehen.

    2. Der Header mit den „Home bis Suchen“ Buttons ist wiederum an die Print-Version angelehnt. Mal sehen… mal sehen.

    3. Nein, wenn überhaupt wird es eine quartalsweise Anpassung geben. Leider erscheint unsere Campuszeitung ursprünglicherweise doch nur ein Mal pro Semester – was wir jetzt steigern wollen, und so gleich 4 Ausgaben pro Jahr hinbekommen möchten. Monatlich fände ich es auch viel zu abgedreht… :(

    Die Erscheinungsweise soll daher (höchstwahrscheinlich) auf Juni, November, Januar, April ausgelegt sein. Ob das natürlich klappt steht noch ein wenig in den Sternen.

  3. Stefan Evertz sagte:

    In der Print-Aussage gibt es im Header-Bereich einen Eintrag „Suchen“? Ihr macht da ja komische Sachen in Flensburg ;)

    Aber im Ernst: Auch wenn die Farbe quartalsweise wechselt (was ich schon im Printbereich etwas grenzwertig finde), würde ich versuchen, farblich konstante Flächen ins Spiel zu bringen (und damit meine ich nicht den weißen Hintergrund oder die Werbefläche rechts). Solange der Header-Block im Kopf zumindest in seiner Form ähnlich bleibt, sollte der Wiedererkennungswert hoch genug bleiben.

    Mit den „versprengten Elementen“ meinte ich übrigens nicht die Elemente an sich (auch wenn das Campuszeitung schlecht lesbar ist…), sondern die Tatsache, dass da irgendwie die Verbindung zwischen den Elementen fehlt.

  4. Mike Schnoor sagte:

    Natürlich haben wir keine Suchbox auf Papier – außer wenn das mal technisch möglich ist… ;)

    Doch bevor wir weiter diskutieren habe ich schnell noch mal das Layout der Printausgabe hochgeladen.

    Generell bleibt der Header-Block immer bestehen – sowohl im Web als auch im Print. Die konstanten Flächen sind beim Printlayout der Header und die „Boxen“ als farbliche Variation der Grundfarbe. Im Webdesign haben wir uns daran orientiert, dass wir eine gewisse Seriösität wahren wollen, aber auch nicht „komplett“ anders ausschauen wollen als die Printausgabe. Gewissermaßen eine Entscheidung von Herzblut.

    Die Farben ändern sich vom Prinzip: #6, #7, #8, #9

    Meinst Du nun mit „Versprengte Elemente“ allgemein die „Header-Navigation“, „Sidebar“, „Inhalt“, „Werbe-Sidebar“? Oder „Rubriken“, „Abonnieren“, „Mitdiskutieren“, „Links“? Hohum… :)

  5. Stefan Evertz sagte:

    Ok, ich sehe schon, die Farbspielereien sind wohl nicht zu vermeiden (wurde das Verkehrsschild ausgewählt, weil es farblich passte?).

    Bei den Elementen meinte ich eher die erstere Variante; gerade die Header-Navigation liegt da ein bisschen verloren herum. Ich stelle mir da als Hintergrund etwas ähnliches wie den weiße Hintergrund hier im Blog vor, halt nur in einem blassen Grün (oder was da noch kommen mag…)

  6. Mike Schnoor sagte:

    Immerhin hält es sich in Grenzen – rot, gelb/orange, grün und es gab auch ein blau. Das reicht auch für’s Auge. Wenn weitere Farben dazukommen, streike ich auch!

    Aber noch ist ja auch nicht aller Tage abend. Wir werden mal sehen, was noch zu machen ist. Auf jeden Fall danke für deine Vorschläge! Who knows what’ll happen next! ;)

Kommentare sind deaktiviert.