Beiträge

Sobald Menschen ihre Meinung und Einschätzung zu einem Thema mit anderen teilen, verbal oder in Form von digitalen Texten, kann jeder zu einem Influencer werden. Entscheidend ist die Situation und das Level der Einflussnahme, auf dem man sich bewegt. In speziellen Themenbereichen kann ich also gegenüber mehr Menschen meinen Einfluss ausspielen, bei anderen Themen habe ich vielleicht absolut nichts zu melden. Ob man also Influencer ist, entscheiden nur die potenziell erreichbaren und letztlich aktivierten Rezipienten über ihre Multiplikator-Effekte, aber nicht irgendwelche Scoring-Werte durch hyperfidele Marketingtools oder Rankings aufgrund einer Zahlenanalyse der Follower.
Weiterlesen

Heute morgen gegen 10:30 Uhr flog ich von Alicante in Spanien ab in Richtung Heimat. Nach einem langen Trip mit der Air Berlin, der mit einem durch Absolut Vodka angetrunkenen Herren auf Platz 10A und seinen Körpergerüchen sehr negativ auffiel, konnte ich sicher gegen 13:30 Uhr in Hamburg landen. Die Rückreise nach Flensburg verlief ohne Probleme und so sitze ich in unserer Wohnung ganz alleine ohne das Trinchen. Dafür können wir aber miteinander über Skype chatten und reden, als wären wir ganz nahe beieinander.

Morgen habe ich so einiges vorzubereiten, damit alles für meinen Start in Köln bei sevenload vorbereitet ist. Das wird ein Spaß – all die Behördengänge und Besuche in Unternehmen in Flensburg, um mich und Katharina komplett hier abzumelden. Aber für das was dabei herausspringt nehme ich es doch gerne in Kauf!

Am gestrigen Nachmittag bis heute in die frühen Morgenstunden befand ich mich auf einer LAN Party bei meinem Kommilitonen Martin. Was haben wir nicht gezockt, gegrillt, getrunken und gefeiert. Mit einer ersten Schlafphase von 6:30 – 9:00 Uhr und einer zweiten im eigenen Bett ab 11 Uhr bis 14:15 Uhr habe ich mich ein wenig erholen können. Persönlich danke ich für die Geduld und Aufopferung meiner Freundin Katharina, die mich von A nach B gefahren hat!

Desweiteren danke ich Martin, der die Räumlichkeiten für die LAN Party gestellt hat, und natürlich allen Opfern bei Call of Duty und den anderen Spielen: Torben aka „muhzer“, Arthur aka „cryk“, Jonas aka „Master P“, Thekla aka „Buglady“, Fernando aka „Nuhb“, Stefan aka „Germantor“, Martin aka „merdibone“ und natürlich Holger, der irgendwie nicht wirklich in das Spiel reinfinden konnte und doch nur Unreal Tournament spielen wollte. Naja passt schon… denn der „Held vom Erdbeerfeld“ dankt einfach für den Spaß und die dunklen Augenringe – und natürlich auch für die kleinen roten Äuglein.

PS: Ein Absolut Mandarin Vodka schmeckt mit Ananassaft auf Eis gar nicht so schlecht… nur ob ich den Tanz in den Mai heute Abend noch schaffen werde, das steht erstmal in den Sternen. ;)

Die Kreation des Abends geht auf Kosten von unserem lieben Kommilitonen Torben, der unter Aufbringung seiner sämtlichen Kräfte einen schönen Cocktail an unserer Bar kredenzt hat.

Cocktail: Sunrise
Rezept für drei Cocktails:
10cl Vodka
8cl Bols Red Orange Bitter
12cl Maracujasaft
8cl Grapefruitsaft
6cl Grenadine
Saft einer frischen Zitrone
4cl Orangensaft

Bis auf den Orangensaft und Grenadine werden alle Zutaten mit Crushed Ice im Shaker gemixt. Die Gläser werden zu ca. 1/3 mit Crushed Ice gefüllt, bevor sie auf ca. 3/4 mit dem Cocktail aufgefüllt werden. Den Grenadine und den O-Saft jeweils anteilig vorsichtig nacheinander in das Glas geben – fertig!

Man nehme einen späteren Abend gespickt mit Müdigkeit und einem lausigen Fernsehprogramm… und kombiniere – richtig, man mixe lieber einen Cocktail. Das ist ein schönerer Abschluß zum Abend als sich von den mittlerweile trostlosen Medien zumüllen zu lassen!

Sidekick
4cl Tequilla
2cl Vodka
2cl Rum (braun)
1cl Bananenlikör
1cl Blue Curacao
1cl Cranberry Saft
6cl Maracujasaft
4cl Orangensaft

Den Tequilla, Vodka und Rum zusammen mit Crushed Ice und dem Maracujasaft in ein großes Highball Cocktailglas geben. Danach im „Merzedesstern Prinzip“ den Bananenlikör, Blue Curacao und Cranberry Juice vorsichtig in eine Ecke des Glases geben. Zum Abschluß den Orangensaft ebenfalls vorsichtig über alles andere geben – fertig!

Da schaut her: Bei Miguel haben Oke und ich es geschaft, den „Blessed by God“ Cocktail zu erstellen: 1/2 Vodka, 1/4 Cranberry Juice, 1/4 Triple Sec, einen kleinen Spritzer Lime Juice und ein bisschen Eis. Kleiner Tipp: Es ist ein Cosmopolitan del huevos del oro!

Dafür gab es insgesamt 8169 Punkte und ein gewaltiges Lob vom virtuellen Barkeeper Miguel!

While bearing the boredom reasoned within the lovingly stupid television programme, we decided to go for cocktails for a sleeper. Today we’ve experienced with a true killer for all your senses, and especially the entire taste within your mouth is going for a kill. Because of this, I invented the Destroshake. It’s a brain and tongue freezer!

Destroshake
4cl Vodka
2cl Peach Whiskey
2cl Blue Curacao
2cl Triple Sec
2cl Bitter Vermouth
Orange Juice

Shake all of that alcoholic junk in your blender and fill the glass with this purple-black venom. And instead of leaving it in that way, combine this icey stronghold of toxic fluids with orange juice for at least a minimum of somewhat like flavour.

At the moment, Kat and myself are amazed about the webserver statistics! We blew the 2000 Hits with 1200 unique visits. Time to celebrate! :)

Cherry Rush
4cl Cherry Liquor
4cl White Rum
2cl Vodka
2cl Pinapple Juice
8cl Passion Fruit Juice
1cl Grenadine
1tsp fresh Lemon Juice

Mix everything in a shaker and serve it in a highball glas! That‘ s just too easy.

This evening we’ve tried out the following deluxe content for our Cocktail glasses: The selfmade creation of a Green Swampwater.

Green Swampwater
4cl Peach Whiskey Liquor
4cl Absolut Rasperry Vodka
2cl Blue Curacao
2cl Triple Sec
2cl Cinzano Lime Vermouth
4cl Peach Juice
1cl Orange Juice

Served in a large highball glas, preferably a 0,4 litre Caipirinha glas – just on the rocks. The color should appear like greenish goo, which means a taste of green in a brown soup. It is delicious!