Beiträge

Markus Spath hat auf Blognation die 50 populärsten Seiten aus Deutschland aufgelistet. Es freut mich sehr zu sehen, dass Deutschland so viele spannende Dienstleister am Markt hat – einige davon kannte ich persönlich auch noch nicht, aber wenn Zeit ist lohnt es sich gewiss mal drüber zu surfen.

Doch auch wenn die Liste sich sehr gut liest, muss nun jedoch ein wenig Kritik folgen: Die Liste selbst generiert sich aufgrund der verweisenden Links von del.icio.us auf die jeweiligen webzwonulligen Services:

To wet your appetite for what’s going on in Germany we compiled a list of the 50 most popular sites from Germany right now. This list is based on counting the number of bookmarks of about 400 sites at the bookmarking service del.icio.us.

Auch wenn die Liste sehr schön ausschaut und nahezu jedes Web 2.0 Unternehmen oder Start Up sich in der Liste wiederfindet, hat sie den faden Beigeschmack dessen, dass keine echten Reichweiten, Nutzerzahlen, Demografien oder wirtschaftlicher Relevanz in die Erstellung der Liste eingeflossen sind. Es ist daher schwer möglich ein Ranking oder eine Wertigkeit zu den Dienstleistern und Unternehmen anhand der Popularität aufzustellen. Dennoch zeigt es, dass sich in Deutschland viel mehr tut, als man vielleicht auf internationaler Ebene erwartet hat – und was unserer webzwonulligen Wirtschaft hilft, kann ja nicht allzu schlecht sein, nicht wahr?

Wie der „PR-Blogger“ Klaus Eck beschreibt, sind nach einer aktuellen Studie des Focus mehr als 1 Million Deutsche unter die Blogger gegangen:

Wenig überraschend macht auch die Burda-Studie deutlich, dass Blogger jung und gebildet sind. 17 Prozent der Blogger sind demnach zwischen 14 und 19 Jahre alt, 28 Prozent zwischen 20 und 29 Jahre. Weitere 24 Prozent sind zwischen 30 und 39 Jahre alt. Ein Drittel der deutschen Blogger hat Abitur oder ist im Studium.

Ein sehr erfreuliches, wenn auch nachdenkliches Zeugnis der neuen Kommunikationskultur in Deutschland. Werte das wer will, es sind mehr als vor einigen Jahren – und ich ahne, dass diese Zahl der Blogger in Deutschland stetig steigen wird.