Bringt ein neues Layout wieder freude am Bloggen? Ich denke ja. Zugegeben, mit dem Kölner Karneval der vergangenen Tage konnte ich mich überhaupt nicht dazu bewegen, einen geistigen Erguss in Richtung Blogosphäre zu bringen. Stattdessen hielt ich mich an einigen Abenden damit lieber auf, das leicht düstere Layout des Blogs aufzufrischen.

Ab sofort gibt es eine klare, helle Optik mit einfacher Haupt-Menüführung. Wozu das dunklere Hintergrundgefussel, wenn es auch ohne diese Sachen geht. Weißer Hintergrund macht sich immer gut. Jetzt kommen noch ein paar kleinere Anpassungen, trennende Linien, kleine Widgets und Infobereiche für die Sidebar – und dann ist alles rund.

Die alten Kategorien habe ich bis auf wenige restliche Randerscheinungen bereinigt. Mittlerweile stelle ich fest, dass nur wenige Besucher sich auf genau diese klassische Hierarchie und Benutzerführung verlassen. Im Schwerpunkt liegt ganz eindeutig der einzelne Artikel, der über Suchmaschinen oder über Twitter angesteuert wird, während die Besucher über RSS-Feeds ihr übriges beitragen. Wozu hier noch großartig mit unglaublich vielen Kategorien rumspielen, wenn sich die Themen um eine Handvoll an Inhalten dreht? Kategorien sind nur überflüssiger Ballast einer Usability-Phase der frühen Dotcomtod-Phase, den man heute nicht mehr pflegen braucht. Tags sind im Vergleich zu Kategorien in Blogs wesentlich wertvoller… aber die Story kennt man ja nur zu gut.

Inhaltlich habe ich mich entschlossen, in Zukunft noch stärker auf Marketing, Medien-, Kommunikations- und PR-Themen einzugehen und auf Twitter als Microbloggingtool wesentlich persönlicher zu agieren. Naja, was sollte man erwarten. Ich hoffe, dass meine Leser mir auch weiterhin treu bleiben. Let’s rock! :)

3 Kommentare
  1. Johannes M sagte:

    Kann mich nur anschliessen, das neue Layout spricht mich mehr an. Da ich mit den Themen aber weniger zu tun habe, werde ich mich verstärkt auf die Linkfischer-Kommentare bei Twitter konzentrieren (und weniger auf das Gadet der iGoogle-Startseite). Dennoch, ein überfliegen der Themen wird bleiben, auch wenn sie ja schon weniger geworden sind, und du dich mehr auf Twitter konzentrierst, wie du ja schon an anderer Stelle hier im Blog geschrieben hast.

    Eins bleibt aber noch zu sagen: Deins, war eins meiner ersten gewatchten Blogs, und wird eines der wenigen bleiben, die ich weiterhin interessiert beobachten werde

  2. Nico Hagenburger sagte:

    Hi Mike,

    bin nachdem ich mit meinem Blog beschäftigt war gerade auf dein Redesign gestoßen. Freue mich, dass du zu den gleichen Schlüssen gekommen bist: Ich habe nun auch einen hellen Hintergrund, aber auch die Kategorien aufgeräumt: Nun sind es sieben und jede hat eine Farbe und ein „Logo“. Für einen Artikel gebe ich nur noch eine Kategorie.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.