Liebes SEO-Team der DiWe Media,

hört doch bitte einfach auf, in diversen Blogs, zu denen ich administrative Zugriffsrechte habe, mit euren sinnfreien Kommentaren eure eigenen Seiten zu bewerben. Welche Blogs dies sind, verrate ich natürlich an dieser Stelle nicht. Wozu auch – es sind genügend Stellen, an denen ich eure Kommentare aus der Moderationsschleife fischen konnte. Ich markiere euch einfach bei WordPress mit „Akismet“ als Spam. Das Tool schickt damit eure URLs und E-Mail Adressen in einen zentralen Sammelpool, der auf internationaler Ebene euch in Kürze gänzlich auf verschiedenste Blacklists vollkommen automatisch reinsetzt. Dann ist es auch vorbei mit dieser Blogkommentarspammerei! Und habt ihr einen guten Clipping-Dienstleister, der auch Blogs für eure Medienbeobachtung aufnimmt? Na dann freut euch! Jetzt habt ihr meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Denn das ganze Getue ist eigentlich kaum cool genug um bei Bloggern, insbesondere den webzwonulligen Bloggern, richtig Punkte zu sammeln.

13 Kommentare
  1. Ole sagte:

    Guuut gesagt! Leider wird das wohl nicht helfen. Das sind wahrscheinlich irgendwelche d…en 1-Euro.Jobber, die sich was zu ihrem ALGII oder Harz4 dazuverdienen möchten. Anders kann ich mir den Mist nicht erklären, den ich auch schonj oft genug gelöscht habe.

  2. Dirk Wershofen sagte:

    Hallo Herr Schnoor,

    dies war ein äußerst unglückliches Missgeschick für welches wir uns hier entschuldigen möchten. Eine Agentur die wir beauftragt hatten einige Dinge für uns bzgl. Linkaufbau zu übernehmen, hat dies leider Gottes verbockt.
    Uns viel es leider erst viel zu spät auf. als das Kind bereits in den Brunnen gefallen war.

    Sollten Sie von uns nochmal Kommentare finden, werden Sie dies auch an der Emailadresse erkennen und sie werden mit Sicherheit dann auch einen Sinn haben.

    Nochmals SORRY und nichts für ungut!

    Viele Grüße

    Dirk Wershofen

  3. Mary sagte:

    Ich finde deinen Kommentar angebracht. Ich meine, diese Seo-Typen hast du ja immer überall, aber wenn das schon solche Formen annimmt… das ist echt nervig! Ich würde es auch nicht so prickelnd finden, wenn jemand meinen Blog zuspamen würde!
    Prima Beitrag!

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sehen das auch David, er hier, Christian, Daniel, Mike, Dennis, Marcel […]

  2. Suchmaschinenoptimierung von DiWE Media » Der fiese Admin sagt:

    […] auch nicht der erste Blog. Das schärfste kommt noch. Mike Schnoor hat sich ebenfalls mal zum Spam von DiWe Media ausgelassen und im Blog bekam er sogar eine Antwort vom Agentur Chef Dirk Wershofen. Dort heisst […]

  3. oelna.de sagt:

    Spam in neuer Qualität … NOT!…

    Hallo Freunde, viel­leicht habt ihr gemerkt, dass obwohl ich schon seit eini­ger Zeit keinen neuen Bei­trag hier gepos­tet habe, einige inter­es­sierte Kom­men­tare bei diver­sen alten Einträgen hin­ter­las….

  4. Dennis Stolze - privater Blog sagt:

    Hallo Diwe-Media aus Bad Neuenahr-Ahrweiler…

    Ich hätte da mal einen Vorschlag für eure SEO-Agentur und das dazugehörige Firmenmotto. Wie wäre es anstatt „Solutions for everybody“ unter euer Logo zu schreiben, denn mit „Comment-Spam for everybody“? Oder besser noch:

    „Ist der Ruf erst r…

  5. […] dazu und änder die Masche etwas, was auch nötig ist, wenn man sich für die Sache schon entschuldigt. Es werden jetzt nicht mehr die @DiWe-Media-Adressen benutzt und auch der Name Peter Sonnensegel […]

  6. Websenat sagt:

    Liebe DiWe Media, bitte keinen Spam mehr schicken. Danke!…

    Mir platzt hier gleich die Hutschnur. Wie viele Spamkommentare kommen denn noch? Vielleicht könnte die entsprechende Firma DiWe Media oder deren SEO-Agentur damit aufhören. Anscheinend bin ich aber auch kein Einzelfall. Grosse Worte, Ja, gu…

  7. Corporate Spam | Es reicht, Diwe-Media! sagt:

    […] sieht man aber, dass sich mit der wirklichen Thematik nicht beschäftigt wurde.Im November 2008 entschuldigte sich Geschäftsführer Dirk Wehrshofen noch bei Mike Schnoor und gelobte Besserung. Seitdem scheint die […]

  8. […] November 2008 entschuldigte sich Geschäftsführer Dirk Wehrshofen noch bei Mike Schnoor und gelobte Besserung. Seitdem […]

  9. […] so der Titel eines inzwischen nicht mehr verfügbaren Artikels auf I am Jeriko. Ein anderer Artikel bei MikeSchnoor.com drückt aber sehr gut aus, was in mir die letzten Wochen ab und zu vorgeht: Liebes SEO-Team […]

  10. […] scheine im Übrigen längst nicht der einzige zu sein, der sich vor dem oder auch am Wochenende entspammt. Ich bin sicher, dass wir über kurz oder lang eine […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.