Bald ist es soweit: Deutschland wird das 4:3 Format verabschieden. Nachdem ProSiebenSat.1 bereits den Wechsel in 2005 ankündigte, stellen zum 18. November 2008 die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland ihre aktuelle Übertragung auf das Bildformat 16:9 um. Damit werden alle Sendungen, die On-Air-Promotion sowie die TV-Werbung umgestellt.

Insbesondere für Werbetreibende wird dieser Schritt eine Veränderung in der Produktion von Werbespots nach sich ziehen. Wer braucht dann noch 4:3 in Deutschland, wenn die größten Senderfamilien das alte Format nicht mehr unterstützen?

6 Kommentare
  1. Geldkrieg sagte:

    Ich staune dass die RTL Gruppe erst jetzt nachzieht…nachdem Pro7 und Co. und sogar ARD und ZDF schon eine ganze Weile mehr oder weniger in diesem Format senden.

  2. Dean van Dildo sagte:

    Das wird aber auch höchste Zeit. Ich verstehe sowieso nicht ganz warum nicht schon längst auf 16:9 umgestellt wurde. Es gibt doch schon seit Jahren keine 4:3 Fernsehr mehr(auser Viehleicht solche ganz kleinen)und wer ein Altgerät hat muss eben mit den Konsequenzen leben.

  3. Sarah sagte:

    Ich stimme da mal Dean zu. Warum RTL nicht schon längst dazu übergegangen ist, verstehe ich nicht ganz. Gut nur, dass 1. und 2. das Format schon haben, besonders jetzt bei der Fußball-EM ist es wohltuend.

    Hach, ich gehe jetzt mal in den Garten, lege mich gemütlich mit Laptop und einem Gläschen Wein auf meine Liege und stöbere bei EMForum.at ein wenig über mein derzeit liebstes Thema: die Fußball-EM. Drückt unseren Jungs die Daumen!

  4. Rene sagte:

    Also ich habe neuerdings einen 16:9 Fernseher geschenkt bekommen und finde 16:9 viel besser als 4:3.Ich finde es auch cool wenn da oben und unten etwas wweggeschnitten wird.Jetzt muss ich nur noch auf das Digitalfernsehen per DVB-S.:-)

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.