Spam. Spam. Spam. Wir lieben Spam… nein, wir hassen Spam! Seit ungefähr zwei Tagen ist das Aufkommen der unerwünschten Kommentare und Trackbacks so hoch wie nie zuvor. Zum Glück landet alles brav in der Moderationsschleife, aber das Spamfilter Plugin für WordPress „Akismet“ nimmt scheinbar nur die Hälfte der eingegangenen Spamkommentare war.

Die zu moderierenden Spamkommentare sind vom Aufbau und Inhalt identisch mit dem, was man bei einem Blick in die Akismet Spam Falle findet. Nahezu kein Unterschied, manche Kommentare sind sogar inhaltlich identisch bis auf die angegebenen Namen, E-Mails oder URLs. Dieses abstruse Phänomen kommt nicht nur bei diesem Blog, sondern auch bei anderen Weblogs vor, die auf aktueller WordPress 2.3.1 mit Akismet 2.1.2 basieren. Weiß jemand Rat und Tat, oder kann man von einem globalen Erstschlag der Spammer sprechen?

6 Kommentare
  1. fwolf sagte:

    was benutzt du sonst noch außer Akismet? ich habe bei mir noch zusätzlich den Trackback Validator im Einsatz plus ein paar handgeschriebene Sachen, die mir Spam weghalten.

    cu, w0lf.

  2. Mike Schnoor sagte:

    Bisher hatte ich Akismet erfolgreich eingesetzt. Seit ca. zwei Tagen mag das Plugin nicht mehr so wie vorher. Das wundert mich am meisten… ich tippe mittlerweile auf einen Konfigurationsfehler der Akismet-Servernetzwerkes, auf das das Plugin ja nur zugreift… aber validieren / verifizieren kann ich diese kleine Theorie nicht ;)

  3. björn sagte:

    same story bei mir. tausend google-groups mit porn-charakter, vor allem landen viele nicht mal mehr in der moderationsschleife, pro tag fisch ich 2 trackbacks o. kommentare bei mir raus *grml*

  4. jd sagte:

    mmh einfach noch etwas „vorschalten“ … dann sollte das kaum ein problem werden … sowas wie js-antispam oder so.

  5. Michael sagte:

    Prüft Akismet nicht anhand der IP-Adresse des Kommentators? Wenn jemand über Proxys geht sollte es dann durchaus vorkommen können, dass Spamkommentare durchschlüpfen.

    Hat sich in der Zwischenzeit etwas getan? Ich habe auch Akismet installiert und seit Monaten nicht sowenig Spam wie im Moment. Vielleicht sind alls Spammer im (un)verdienten Winterurlaub.

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.