Noch eine Finanzierung: Champions World

Ich bin überrascht, dass zum Monatsanfang doch so einige interessante Finanzierungsnachrichten für Start Ups bekannt werden. Das Online Sportnetzwerk „Champions World“ bekommt 2 Millionen Euro aus der neuen Beteiligung der UBAG. Die UBAG Unternehmer Beteiligungen AG ist dabei in Person von Peter Leonhardt vertreten. Das neu gewonnene Geld soll für das Marketing und die Entwicklung der Produkte respektive Dienstleistungen eingesetzt werden. Zu der Kernzielgruppe dieser Community zählen vor allem Sportler und Sportvereine.

Bemerkenswert ist bei dieser Meldung, dass die zuständige PR-Agentur explizit bei mir als Blogger anfragte, ob ich eine solche Vorab-Pressemeldung auch verwerten würde. Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn freundlich und persönlich nachgefragt wird. Nebenbei ist die Streuung von Informationen über Start Ups und Finanzierungen in der Blogosphäre vor allem für das Erreichen von webzwonulligen Zielgruppen relevant – und somit spricht es mittlerweile auch für den Erfolg der Blogger, indem sie wirklich wahrgenommen werden. Ob man soetwas „abdruckt“ ist ganz klar eine persönliche Geschmacksfrage – wie immer! ;)

Veröffentlicht von

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ist die Champions-World Finanzierung vielleicht nur eine nette Familiengeschichte um etwas schreiben zu können? Es gibt ja keine Verpflichtung, dass das Geld fließt. (Milestones und so weiter)

    Unter Presse ist eine Louisa Leonhardt angegeben. Auch witzig, dass der „Investor“ und die Finanzierten aus dem selben Berliner Kiez kommen. Un dass bei der Aussendung „irrtümlich“ der Name eines Münchner VC genommen wurde, der ähnlich klingt, weil der von Herr Peter Leonhardt nagelheu ist.
    Ist das vielleicht die Tochter des Investors Peter Leonhardt?

    Aber alle Blogger schreibens mal brav und die Zeitungen auch.
    Falls ja muss man sich nciht wundern, wenn alle von einer neuen web2.0 Blase sprechen

  2. Sehr gut Tom, weiter so mit dem investigativen Journalismus. Davon bestätigen kann ich jedoch nichts, vielleicht wendest Du dich mit deinem Anliegen idealerweise direkt an die Betreiber von CW.

  3. Pingback: Champions World: Relaunch - MikeSchnoor.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.