Die neue Marina in Flensburg

Ob sie nur kurzfristig für den kommenden Sommer aus dem Boden gestampft wurde – Verzeihung, in das Wasser gelegt wurde? Seit einigen Tagen zieren pralle Bikini-Luder den Flensburger Hafen, während sie sich auf den heißen Yachten räkeln.

Jedenfalls könnte man es meinen, wenn man die neue Errungenschaft unserer Stadt in Augenschein nimmt: Betonliegeplätze für Schmalspur-Kapitäne und ihre Segelschiffchen. Sowas hässliches habe ich selten erlebt, und musste davon natürlich auch einen Fotobeweis tätigen. Weiß jemand der Flensburger Blogger, worum es sich dabei genau dreht? Oder ist das doch eine permanente Einrichtung…

Veröffentlicht von

Mike Schnoor ist Senior Partner von Guts & Glory, der Manufaktur für die Digitalisierung von Marken, Unternehmen und Institutionen. Als Berater sorgt er dafür, dass Unternehmen sich im digitalen Wettbewerb hinsichtlich Kommunikation, Prozesse, Kreation und Social Media richtig positionieren können. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in der Digitalen Transformation, Kommunikation, Digital Strategy, Marketing, Public Relations und Social Media. Auf seinem persönlichen Blog mikeschnoor.com und im Magazin #DigiBuzz veröffentlicht er verschiedene Fachartikel zu seinem Themenportfolio. Folge @MikeSchnoor bei Twitter!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Soweit ich von den Spatzen gehört hab ist das nur temporär.
    Ich weiß aber nicht ob nur für die Rum-Regatta oder ob die uns mehrere Veranstaltungen durch erhalten bleibt.